Industrie

4B stellt Produktion von Kunststoff-Fenstern ein

3. Mai 2022, 12:18 Uhr
Der Fensterbauer 4B wird ab 2023 nur noch Fenster herstellen, deren Rahmen aus Holz und Metall gefertigt sind. Die Produktion von Kunststoff-Fenstern wird eingestellt und das Werk in Emmen geschlossen.
Fenster aus dem Hause 4B sind künftig nicht mehr aus Kunststoff. (Symbolbild)
© KEYSTONE/PETRA OROSZ

Für die 27 Angestellten in Emmen bestehe eine Anschlusslösung im Hauptsitz in Hochdorf, teilte das Familienunternehmen am Dienstag mit. 4B könne sich damit das Wissen und die Erfahrung qualifizierter Fachkräfte sichern. In den Produktionsstandort Hochdorf werde weiter investiert. Die Metall/Holzfenster würden ausschliesslich dort entwickelt und hergestellt.

4B begründete in der Mitteilung die Einstellung der Kunststofffensterproduktion mit ökologischen und wirtschaftlichen Gründen. Die Nachfrage nach Kunststofffenstern sei in den letzten Jahren kontinuierlich zurückgegangen. 4B wolle sich auf die Produktion von Fenstern aus ressourcenschonenden und emissionsarmen Materialien konzentrieren. Der Verzicht auf die energieintensive Produktion von Kunststofffenstern sei die «logische Konsequenz».

4B ist im Besitz der Familie Bachmann. Es ist aus der 1896 gegründeten Schreinerei Bachmann entstanden und beschäftigt nach eigenen Angaben rund 700 Personen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Mai 2022 12:18
aktualisiert: 3. Mai 2022 12:18
Anzeige