Horw

5-jähriges Kind stirbt nach Kollision mit Baustellenfahrzeug

29. April 2022, 19:05 Uhr
Bei einer Baustelle bei der Schulanlage Allmend in Horw kam es am Donnerstagmorgen zu einem tragischen Vorfall: Ein Baustellenfahrzeug kollidierte mit einem E-Bike, das mit einem Kinderanhänger unterwegs war. Das 5-jährige Kind starb im Spital an den Verletzungen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

In Horw kam es am Donnerstagmorgen zu einem tödlichen Unfall. Gemäss Luzerner Polizei kollidierte ein Baustellenfahrzeug in der Nähe einer Baustelle bei der Schulanlage Allmend in Horw mit einem E-Bike, das mit einem Kinderanhänger unterwegs war. «Im Anhänger waren zwei Kinder. Ein fünfjähriges Kind wurde lebensbedrohlich verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Spital überführt», sagt Christian Bertschi, Chef Kommunikation der Luzerner Polizei. Dort sei das Kind später verstorben.

Die Mutter sei mit dem fünfjährigen Kind wegen leichter Verletzungen ins Spital gebracht worden. Das zweite dreijährige Kind kam mit einem anderen Angehörigen ins Spital. «Wie es der Mutter und dem zweiten Kind geht, kann ich nicht sagen», sagt Bertschi. Auch warum es zum Unfall kam, sei derzeit unklar.

«Wir konnten bisher noch keine Befragungen durchführen und wissen noch nicht, wie der Unfall passierte.» Gemäss Bertschi werde der Unfallhergang untersucht. «Die Schuldfrage muss geklärt werden, beispielsweise wird untersucht, wie die Baustelle in der Nähe abgesichert war. Es ist vermessen jetzt schon zu sagen, ob der Unfall hätte vermieden werden können.»

(red.)

Quelle: Luzerner Polizei
veröffentlicht: 28. April 2022 15:47
aktualisiert: 29. April 2022 19:05
Anzeige