Luzern

Ab 6. Juni öffnen die Stadtluzerner Badis ihre Tore

4. Juni 2020, 16:48 Uhr
Wasserratten haben lange darauf gewartet: Am Samstag dürfen sie endlich in die Badi. Doch es braucht viel Rücksicht.
Die Seebadi in der Stadt Luzern öffnet am 6. Juni.

Denn in jeder Stadtluzerner Badi ist nur eine bestimmte Anzahl Gäste zugelassen. Im Zimmereggbad werden maximal 2'500 Personen eingelassen, im Tribschenbad 2'000, im Lido sind es 1'500 und im Seebad 300, wie es in einer Mitteilung der Stadt Luzern heisst. Ausserdem müssen die Gäste die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einhalten.

Keine Saisonabos

Für die Badis gelte das Prinzip «First come, first served». Neu werden für diesen Sommer keine Saisonabos verkauft. Dafür bieten das Seebad und Zimmereggbad Kurzzeiteintritte für Schwimmerinnen und Schwimmer an. Damit soll gewährleistet werden, dass möglichst viele Gäste in den Badigenuss kommen können. Das Lido hat am Morgen jeweils einen speziellen Tarif.

Das Strandbad in Cham hat für die Eröffnung eigens ein Reservationssystem eingerichtet, wie die «Luzerner Zeitung» berichtet. Damit kann ermittelt werden, welche Personengruppen sich an welchem Tag und zu welcher Zeit auf dem Gelände aufhalten haben. So könnten die Personen bei einem mutmasslichen Corona-Fall benachrichtigt werden. Trotzdem seien auch spontane Badebesuche möglich.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 4. Juni 2020 16:18
aktualisiert: 4. Juni 2020 16:48
Anzeige