Für 19 Millionen Franken

Aesch kann neue Schulanlage bauen

27. November 2022, 11:49 Uhr
Das Schulhaus in Aesch ist alt und zu klein. Nun kann es durch einen Neubau ersetzt werden. Die Stimmberechtigten der 1300-Einwohner-Gemeinde im Seetal haben dazu am Sonntag einen Sonderkredit von 18,9 Millionen Franken bewilligt.
In Aesch kann eine neue Schulanlage realisiert werden. (Visualisierung)
© OVI Images GmbH
Anzeige

Die neue Anlage mit Schulhaus, Turnhalle und Werkhof mit Feuerwehrlokal wurde mit einem Ja-Stimmenanteil von 85 Prozent gutgeheissen bei 371 Ja- zu 66 Nein-Stimmen. Die Stimmbeteiligung lag bei 47 Prozent.

Das bestehende Schulhaus aus dem Jahr 1962 ist in die Jahre gekommen. Der nun geplante Neubau bietet Platz für mehr als 180 Kinder. Die Gemeinde kaufte ein Grundstück, um mehr Fläche für die Erweiterung der Schulanlage zu haben.

Der Baustart für das Schulhaus soll im Januar 2024 erfolgen, der Bezug im Juni 2025. Danach wird die Turnhalle gebaut, die im Juni 2026 bezugsbereit sein sollte. Im Juli 2026 kann mit dem Bau des Werkhofs mit Feuerwehrlokal begonnen und dieser im Mai 2027 fertiggestellt werden. Es sind keine Provisorien nötig.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. November 2022 11:49
aktualisiert: 27. November 2022 11:49