Nach Aussagen einer Dozentin

Alles nur faule Kiffer? Studierende fordern von der Uni Luzern eine Reaktion

2. Juni 2022, 19:02 Uhr
Eine Dozentin an der Universität Luzern sorgt mit kontroversen Äusserungen zu Studierenden für Furore. In der Studierendenschaft rumort es deswegen.
Die Dozentin behauptet,dass von 15 Studierenden in einem Geschichtsseminar mindestens einer bekifft sei. (Symbolbild)
© Keystone

Mit einem Interview in der NZZ sorgte die Wirtschaftshistorikerin Andrea Franc mit ihren Aussagen für einen Sturm der Entrüstung. Franc wirft darin Studierenden vor, dass von 15 in einem Geschichtsseminar mindestens einer bekifft sei, schreibt die «Luzerner Zeitung».

Klar, dass diese provokanten Aussagen Reaktionen hervorrufen. Viele sehen in Francs Aussagen eine pauschale Herabwürdigung von Studierenden. Der grüne Kantonsrat Samuel Zbinden und selbst Student an der Universität schreibt in einem Tweet an die Uni gerichtet: «Was meint ihr dazu, dass sich eure Dozentin so faktenfrei und abfällig über Studierende auslässt?»

Was die Universität dazu sagt, kannst du im ausführlichen Artikel der Luzerner Zeitung nachlesen.

Quelle: Luzerner Zeitung
veröffentlicht: 2. Juni 2022 19:03
aktualisiert: 2. Juni 2022 19:03
Anzeige