Anzeige
Initiative lanciert

Am Luzerner Bundesplatz soll ein Café entstehen

21. Juni 2021, 14:59 Uhr
Eine am Montag lancierte Initiative will die Lebensqualität am «verkehrsgeplagten Kreisel» beim Bundesplatz in Luzern verbessern. Konkret soll im ehemaligen Servicegebäude der städtischen Werke ein Café entstehen.
So stellen sich die Initianten das «Café Fédéral» vor.
© PD

Mit der Lancierung der städtischen Volksinitiative in Form der Anregung will das überparteiliche Initiativkomitee das städtebauliche Potential des ehemaligen Servicegebäudes fördern. Ebenfalls sollen die Lindenbäume erhalten und der architekturhistorische Wert des Gebäudes langfristig gesichert werden, teilt das Komitee mit.

Entstehen soll das «Café Fédéral» mit Platz für bis zu 80 Personen. Der kleine Grünplatz, gesäumt von Jahrhunderte alten Lindenbäumen, biete Raum für Tische zum Verweilen und um Menschen zu treffen, schreiben die Initianten.

Mit dieser Initiative könnten die Stadtluzernerinnen und Stadtluzerner nicht nur über die langfristige Sicherung dieser «baukulturellen Trouvaille der Moderne» entscheiden, wird Initiant Adrian Schmid, Präsident der Schweizer Demokratie Stiftung, in der Mitteilung zitiert.

Die Stadt Luzern könne als Eigentümerin auch beauftragt werden, mit einer Betreiberorganisation einen langjährigen Baurechtsvertrag abzuschliessen. Eine zu gründende Rechtspersönlichkeit soll später den Betrieb des «Café Fédéral» garantieren und die Umnutzung finanzieren.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. Juni 2021 15:01
aktualisiert: 21. Juni 2021 14:59