Friedentalstrasse

Ampel in Luzern sorgt für verwirrte Autofahrende

12.09.2023, 15:42 Uhr
· Online seit 12.09.2023, 11:51 Uhr
Die Baustelle bei der Spitalstrasse in Luzern strapaziert aktuell die Nerven. Und dies nicht nur wegen des Einbahnverkehrs. Kürzlich wurde eine temporäre Lichtsignalanlage platziert. Diese sorgt bei den Autofahrerinnen und Autofahrern für grosse Verwirrung – und teils für Stau.

Quelle: PilatusToday / David Migliazza

Anzeige

Beim Einmündungsbereich bei der Friedentalstrasse in die Spitalstrasse in Luzern steht momentan eine temporäre Ampel. Diese schaltet auf Rot, wenn ein Bus von der Spitalstrasse gefahren kommt, und betrifft nur jene Verkehrsteilnehmenden, die in die Spitalstrasse fahren wollen.

Alle anderen Autofahrerinnen und Autofahrer, die in Richtung Sedel unterwegs sind, können diese Ampel ignorieren. Auf der Ampel ist dies auch klar mit einem Pfeil nach links gekennzeichnet, dass die Ampel nur Linksabbieger betrifft.

Verwirrte Autofahrerinnen und Autofahrer

Doch dies machen nicht alle. Die temporäre Ampel verwirrt immer wieder Autofahrende, wie PilatusToday vor Ort feststellte. Innerhalb einer halben Stunde gab es fünf Rot-Phasen. Bei diesen spielte sich drei Mal die Situation ab, dass auch jene Verkehrsteilnehmenden vor der Ampel anhielten, die in Richtung Sedel fahren wollten. Dies sorgt jeweils zu einem Rückstau in Richtung Schlossberg.

Stadt teilt Beobachtung, Signalisation sei aber genug eindeutig.

Szenen, wie wir sie vor Ort beobachtet haben, sind auch der Stadt aufgefallen: «Wir haben ebenfalls beobachtet, dass es in den letzten Tagen vermehrt dazu gekommen ist, dass die Fahrzeuge in Richtung Sedel unnötigerweise angehalten haben», sagt Ullrich Pickert, Projektleiter der Stadt Luzern, auf Anfrage.

Die temporäre Ampel steht seit Mitte August bei der besagten Kreuzung. Laut Angaben der Stadt Luzern dient sie einzig dazu, die Abbieger in die Spitalstrasse zurückzuhalten, damit der Bus aus dieser fahren kann. Einen anderen Zweck habe sie nicht.

Ampel bleibt bis Oktober

Die Stadt ist der Ansicht, dass die Signalisation eindeutig ist: «Mit einem Richtungspfeil zeigt die Ampel klar an, dass diese nur für Linksabbieger gilt.» Deshalb sieht Ullrich Pickert aktuell keinen Handlungsbedarf. Die Stadt will derzeit abwarten und die Situation weiter beobachten.

Falls sich diese jedoch nicht verbessern würde, ziehe man durchaus in Betracht, zusätzliche Signalisationen anzubringen oder Anpassungen vorzunehmen, lässt Pickert ausrichten. Ganz unabhängig davon wird die Situation an der Friedentalstrasse aber nicht allzu lange bestehen. Die Ampel soll lediglich bis Mitte Oktober stehen bleiben.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 12. September 2023 11:51
aktualisiert: 12. September 2023 15:42
Quelle: PilatusToday

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch