Abwasser

ARA-Anschluss im Entlebuch verzögert sich um mindestens zwei Jahre

17. Juni 2022, 15:41 Uhr
Die Häuser im Weiler Gfellen in Entlebuch können vorerst nicht an die Kanalisation angeschlossen werden. Ein vom Stimmvolk bewilligtes Projekt ist ins Stocken geraten, weil sich die CKW und die Swisscom nicht wie geplant daran beteiligen wollen. Ein neues Projekt dürfte frühestens im Herbst 2023 umgesetzt werden.
Die Gemeinde Entlebuch geht bei der Linienführung einer geplanten Abwasserleitung in Gfellen noch einmal über die Bücher. (Symbolbild)
© KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT

Das Abwasser im Gebiet Gfellen ob Entlebuch wird derzeit von einer privaten Kleinkläranlage gereinigt. Diese genügt aber den Anforderungen des Kantons nicht, weshalb die Gemeinde einen Anschluss an die Kanalisation in Finsterwald und damit an die Abwasserreinigungsanlage (ARA) ins Auge fasste.

Für die geplante 3,5 Kilometer lange Abwasserleitung mit drei Pumpstationen genehmigte die Bevölkerung 2020 einen Sonderkredit von 750'000 Franken. Das Projekt hätte im Herbst 2021 abgeschlossen sein sollen. Daraus wird aber nichts.

Wie die Gemeinde Entlebuch am Freitag mitteilte, hat sie die Baueingabe gestoppt. Grund dafür ist, dass sich im Zuge des Ausschreibungsverfahrens die CKW und die Swisscom aus dem Projekt zurückgezogen haben.

Strassensanierung mit Leitungsbau

Diese hätten je ein Drittel der Grabkosten übernehmen sollen und dafür gleichzeitig auch ihre Leitungen in den Boden legen können. Mit dem Rückzug würde sich das Projekt für die Gemeinde verteuern.

Sie finde es schade, dass sich die beiden Partner ausgestiegen seien, da man Synergien hätte nutzen können, sagte Gemeindepräsidentin Vreni Schmidlin-Brun (FDP) auf Anfrage. Zu den Gründen konnte sie keine Angaben machen.

Die Gemeinde geht das Vorhaben nun anders an: Sie prüft eine Sanierung der Glaubenbergstrasse in dem Abschnitt, bei dem gleichzeitig die Abwasserleitung gebaut werden könnte. Laut Schmidlin schaue man, wie sich die Leitungsführung optimieren lasse und suche noch einmal das Gespräch mit CKW und Swisscom, um die Werkleitungen gemeinsam zu bauen.

Die vom Stimmvolk genehmigten Kosten für das Projekt dürften ausreichen, sagte Schmidlin. Die Gemeinde lässt nun eine Studie erarbeiten. Der Baubeginn ist frühestens ab Herbst 2023 geplant.

Entlebuch übernimmt Steueramt von Hasle

Die Gemeinde Entlebuch teilte am Freitag zudem mit, dass sie per 1. Januar 2023 das Steueramt von Hasle übernimmt. Die Auslagerung erfolgt wegen der Demission des Steueramtsleiters und der damit verbundenen Nachfolgeregelung in Hasle.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Juni 2022 16:59
aktualisiert: 17. Juni 2022 16:59
Anzeige