März

Arbeitslosenquote sinkt in Luzern überdurchschnittlich

7. April 2022, 09:15 Uhr
Die Arbeitslosenquoten in fünf der sechs Zentralschweizer Kantone sind im März gesunken. In Uri blieb der Anteil auf tiefem Niveau stabil, im Kanton Luzern ging er gar stärker zurück als im Schweizer Durchschnitt.
Im Kanton Luzern suchten im März weniger Menschen eine Stelle als im Vormonat. (Symbolbild)
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Anzeige

Die Luzerner Arbeitslosenquote sank um 0,2 Prozentpunkte auf 1,5 Prozent, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Donnerstag mitteilte. Gesamtschweizerisch reduzierte sich die Quote von 2,5 auf 2,4 Prozent. Uri verharrte bei 1 Prozent.

In den vier weiteren Kantonen betrug der Rückgang je 0,1 Prozent. Zug (1,8 Prozent) weist nach wie vor den höchsten Anteil Arbeitsloser auf. Deutlich tiefer liegen Schwyz und Nidwalden mit 0,9 Prozent sowie Obwalden (0,6 Prozent).

Im Kanton Luzern waren im März 6638 Stellensuchende registriert, 284 Personen weniger als im Vormonat. Auch in Zug nahm die Zahl ab auf 2253. Einzig Uri verzeichnete eine Zunahme um 12 Personen auf 387 Stellensuchende.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. April 2022 09:15
aktualisiert: 7. April 2022 09:15