Anzeige
Architektur

Architekturbüro Sergison Bates im Museum im Bellpark in Kriens

12. Mai 2021, 14:05 Uhr
Die neue Ausstellung des Museum im Bellpark in Kriens LU dreht sich um Architektur. Im Zentrum steht das in London und Zürich ansässige Architekturbüro Sergison Bates, das auch schon für Überbauungen im Raum Luzern Pläne erarbeitet hat.
Das Museum Bellpark in Kriens widmet den britischen Architekten Jonathan Sergison, Mark Tuff und Stephen Bates eine Ausstellung.
© Danko Stepjanovic/Museum Bellpark

«The Practice of Architecture» - Sergison Bates architects" heisst die Ausstellung, die am Mittwoch eröffnet worden ist und bis am 11. Juli 2021 zu sehen ist. Geplant gewesen war sie bereits für 2020, dann aber wegen der Coronapandemie verschoben worden.

Sergison Bates eröffneten 1996 ihr erstes Büro in London, später kamen Niederlassungen in Zürich und Brüssel dazu. Geleitet wird das Architekturunternehmen von den drei Partnern Jonathan Sergison, Stephen Bates und Mark Tuff.

Eines der aktuellen Projekte ist der Umbau der ehemaligen Citroën-Fabrik in Brüssel in das Kanal-Pompidou Museum für moderne und zeitgenössische Kunst. Ihr öffentliches Nachdenken über Architektur machten Sergison, Bates und Tuff zu aussergewöhnlichen Vertretern ihres Fachs, teilte das Museum zur Ausstellungseröffnung mit.

Projekt für die Region Luzern Süd

Sergison Bates planten auch schon in der Region Luzern. So nahmen sie 2017 am Wettbewerb für die Überbauung an der Luzerner Industriestrasse teil oder 2009 für die Zentrumsüberbauung in Kriens. Aktuell arbeiteten sie an einem Projekt für die Region Luzern Süd, teilte das Museum mit.

Zur Ausstellung erscheint die Publikation «On and around architecture - Ten conversations». Das Buch wird am 18. Juni in Anwesenheit von Jonathan Sergison vorgestellt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Mai 2021 14:09
aktualisiert: 12. Mai 2021 14:05