Anzeige
Luzern

Auf der Ufschötti wird der Abfall nun getrennt

18. Mai 2020, 11:08 Uhr
Die Stadt Luzern ersetzt 55 Abfallkübel auf der Ufschötti mit vier grossen Entsorgungsstellen für PET-Flaschen, Aludosen, Glas und Restmüll. Dabei handelt es sich um ein Pilotprojekt, das bis im Herbst dauert. Der Pilotversuch kostet 50'000 Franken.
Auf der Ufschötti wird der Abfall künftig getrennt.
© Stadt Luzern

In der Luzerner Ufschötti tummeln sich besonders an warmen Tagen Hunderte Leute. Diese können ihren Müll ab sofort nach PET-Flaschen, Aludosen, Glas und Restmüll trennen.

Laut einer Mitteilung der Stadt Luzern fallen in den Sommermonaten eine bis drei Tonnen Abfall an - täglich. Bisher wurde der Abfall in den 55 Abfalleimern auf der Ufschötti entsorgt. Das sorgte aufgrund der vielen Glasflaschen einerseits zu bis zu 50 Kilogramm schweren Abfallsäcken, aber auch zu überfüllten Abfalleimern. Denn an hoch frequentierten Tagen konnten die Abfalleimer nicht geleert werden. Das Befahren der Wiese mit dem Traktor war aufgrund der Unfallgefahr zu gefährlich.

Das Pilotprojekt kostet 50'000 Franken und dauert bis im Herbst. Danach entscheidet die Stadt Luzern über das weitere Vorgehen. Rückmeldungen können unter der Nummer 079 886 18 66 angebracht werden.

Das Projekt hätte bereits im Frühling starten sollen, musste wegen der Coronakrise jedoch verschoben werden. Gestaltet wurden die Stationen vom Luzerner Künstler-Duo QueenKong.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 18. Mai 2020 11:02
aktualisiert: 18. Mai 2020 11:08