Einbrüche

Auf Luzerner Baustellen wird vermehrt geklaut

7. Mai 2020, 15:07 Uhr
Werkzeuge, Baumaschinen und Baumaterialien – In den vergangenen Monaten verzeichnete die Luzerner Polizei vermehrt Einbrüche und Diebstähle auf Baustellen.
Einbrüche und Diebstähle auf Luzerner Baustellen häufen sich. (Symbolbild)
© KEYSTONE/PETER KLAUNZER

Die Taten würden oft am Wochenende in der Nacht verübt. Die Zahl der Einbrüche sei seit anfangs Jahr spürbar angestiegen, wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt. Die unbekannten Täter gehen meist nach einem ähnlichen Muster vor: Nach Arbeitsschluss begeben sie sich auf die Baustelle und brechen Werkzeugmaschinen und Baracken auf. Dort stehlen sie Werkzeuge, Baumaschinen und Baumaterialien. Teils seien auch gelagerte oder bereits montierte Elektrogeräte abtransportiert worden, wie die Polizei mitteilt.

Bereits im März hatten unbekannte Täter auf Baustellen in Buttisholz und Oberkirch Maschinen im Wert von 25'000 Franken gestohlen. Auch in Root hatten Diebe im März zugeschlagen. Die Täter waren in die Baustelle eingebrochen und wollten zwei neue Waschmaschinen mitnehmen. Wahrscheinlich wurden sie dabei gestört und flüchteten unverrichteter Dinge.

Die Luzerner Polizei fordert die Bevölkerung auf wachsam zu sein und Verdächtiges zu melden.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 7. Mai 2020 15:07
aktualisiert: 7. Mai 2020 15:07
Anzeige