Verkehr

Auffällig gefahren: Luzerner Polizei stoppt Motorradfahrer

23. Juli 2021, 17:05 Uhr
Die Luzerner Polizei hat einen Motorradfahrer, der Drogen konsumiert hatte, gestoppt. Der 50-Jährige war aufgefallen, weil er auf der Autobahn links und rechts Autos überholte und seine Maschine kein Nummernschild hatte.
Die Luzerner Polizei hat wegen eines Motorradfahrers, der offenbar waghalsig auf der A2 unterwegs war, ausrücken müssen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Der Motorradfahrer war gemäss einer Mitteilung der Luzerner Polizei am Freitagmittag auf der A2 von Sursee LU Richtung Luzern unterwegs. Der Polizei wurde gemeldet, dass er verschiedene Verkehrsübertretungen begehe und an seinem Motorrad kein Nummernschild montiert sei.

Ein Polizeisprecher sagte auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA, dass der Motorradfahrer gemäss diesen Aussagen links und rechts überholt habe. Er könnte damit Dritte gefährdet habe. Die Polizei suche deswegen Zeugen.

Die Polizei konnte den Motorradfahrer in Emmen LU stoppen. Ein Drogenschnelltest fiel positiv aus. Der Führerausweis wurde gesperrt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. Juli 2021 17:08
aktualisiert: 23. Juli 2021 17:08
Anzeige