Kriens

Aus für Sonnenbergbahn?

2. Juni 2020, 19:11 Uhr
Werbung

Quelle: tele1

Die Krienser Finanzkrise spitzt sich zu. Um wieder schwarze Zahlen zu schreiben, könnten freiwillige Zuschüsse künftig gestrichen werden. Davon betroffen wäre auch das Wahrzeichen Sonnenbergbahn.

Wie das Online-Magazin zentralplus berichtet, hat der Stadtrat in seiner Finanzstrategie einen Plan A und einen Plan B vorgelegt. Plan A sieht eine Steuererhöhung um 1/10 Einheiten vor. Wird dieser im Einwohnerrat und vom Volk abgelehnt, so stünden Kürzungen von sämtlichen freiwilligen Leistungen zur Debatte.

200'000 Franken Zuschüsse, 4'000 Franken Gewinn

Wie das Online-Magazin schreibt, sei die Sonnenbergbahn auf ebendiese freiwilligen Zuschüsse angewiesen. 200'000 Franken sollen es jährlich sein. Demgegenüber stehe ein Jahresgewinn von rund 4'000 Franken (2018).

Man sei sich dem hohen symbolischen Wert der Bahn bewusst, aber man befinde sich leider auch in der Situation, konkrete Massnahmen aufzeigen zu müssen, verkündet Finanzdirektor Franco Faé gegenüber dem Online-Magazin.

Seit 1902 in Betrieb

Die Sonnenbergbahn fährt bereits seit 1902 auf und ab. Der diesjährige Saisonstart am 6. Juni könnte der letzte des Krienser Wahrzeichens sein.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 2. Juni 2020 11:43
aktualisiert: 2. Juni 2020 19:11