Querschnittsgelähmte des Jahres

Besonderer Preis: Paraplegiker Stiftung ehrt Rollstuhlsportlerin Manuela Schär

5. September 2022, 16:36 Uhr
Es gibt eigentlich nichts, was sie noch nicht gewonnen hat. Sie ist Weltmeisterin, Paralympic-Siegerin, Sportlerin des Jahres und Weltrekordhalterin. Nun bekommt die Krienser Rollstuhlsportlerin Manuela Schär eine ganz besondere Auszeichnung.

Quelle: Tele 1

Anzeige

Sie brillierte an den Paralympics in Tokio. Damals holte sie Gold über 800 Meter und Silber über 5000 Meter. Am Montag kürte die Schweizer Paraplegiker Stiftung SPS Manuela Schär zur «Querschnittsgelähmte des Jahres 2022». Die 37-Jährige habe eine wichtige Vorbildfunktion für viele zukünftige Rollstuhlathletinnen und -Athleten, so die Stiftung. Zudem hätte sie auf und neben der Leichtathletikbahn als starke Persönlichkeit beeindruckt.

«Unsere Zeit ist begrenzt»

Schär ist seit einem Unfall im Alter von neun Jahren querschnittsgelähmt. Passiert sei dies bei einer Geburtstagsparty von Schärs Schulfreundin, als sie auf einer selbst gebauten Schaukel gespielt hatten. «Diese Schaukel löste sich dabei aus dem Boden und stürzte auf mich – seitdem bin ich im Rollstuhl», so Manuela Schär.

Bereits bei der Rehabilitation in Nottwil habe sie ihre Leidenschaft für den Rollstuhlsport entdeckt. «Ich versuche meinen Weg zu gehen und das Beste aus meiner Situation zu machen – unsere Zeit ist begrenzt.» Mehr zu Schärs Auszeichnung und ihren Ausblick in die Zukunft siehst du im Video.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 5. September 2022 16:47
aktualisiert: 5. September 2022 16:47