Kanton Luzern

«Bevölkerung ist besorgt» – FDP fordert Strategie gegen Stromknappheit

20. August 2022, 13:04 Uhr
Auch wenn wir noch mitten im Sommer sind, denken viele Leute schon an den Winter und fragen sich: Wird es genügend Strom geben? Diese Frage stellt sich auch die FDP des Kantons Luzern und verlangt nun eine Antwort darauf.
Anzeige

Die FDP des Kantons Luzern will von der Regierung wissen, wie man sich auf eine mögliche Stromknappheit vorbereitet. Müssten als erstes die Unternehmen reagieren und ihre Maschinen ausschalten oder müsste die Bevölkerung die ersten Stecker ziehen?

Luzerner Bevölkerung ist besorgt

Für  den Luzerner FDP-Kantonsrat Georg Dubach ist klar: Der Kanton Luzern braucht eine Strategie und zwar jetzt. Denn die Zeit dränge: « Bund und Kanton müssen rechtzeitig für die Stromkapazität sorgen. Dies ist eine Sorge, welche die Bevölkerung nun hat.» Vom Bundesrat kamen diese Woche erste Ideen wie Reservekraftwerke.

CKW kann Situation noch nicht abschätzen

Die FDP erwartet Antworten von der Luzerner Kantonsregierung. Dies auch im Zusammenhang mit der CKW, an welcher der Kanton beteiligt ist. Bei der CKW könne man noch nicht genau abschätzen, wie prekär die Situation im Winter wird.

Welche Faktoren entscheidend sein werden, ob es in Luzern eine Stromknappheit gibt oder nicht und wie die Kantonsregierung gemäss FDP über die Strategie informieren sollte, erfährst du im obigen Tele 1-Beitrag.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. August 2022 13:04
aktualisiert: 20. August 2022 13:04