Harte Arbeit

Biken vor der Haustüre: In Neudorf entsteht der «Sänder-Trail»

25. November 2022, 18:05 Uhr
Die Zentralschweiz soll zum Mountainbike-Paradies werden. Doch allein im Kanton Luzern gibt es bisher erst drei Trails. Dies möchte der Verein MTB-Michelsamt ändern und baut in Neudorf einen rund fünf Kilometer langen Trail. Eine grosse Herausforderung, welche rund zwei Jahre Planung in Anspruch nahm.

Quelle: Tele 1

Anzeige

Im Wald in Neudorf bei Beromünster wird hart gearbeitet. Rund 30 freiwillige Helferinnen und Helfer sind an den Wochenenden jeweils mit Schaufel und Pickel unterwegs. Seit Oktober wird der rund fünf Kilometer lange Trail gebaut.

Wetterglück und viele Helfende

Dabei stossen sie immer wieder auf neue Herausforderungen. «Die nassen Stellen sind besonders herausfordernd und müssen zusätzlich bearbeitet werden. Auch gibt es immer wieder Gräben, welche mit Brücken ergänzt werden müssen», sagt der Trail-Chef Jörg Zeder. Doch sie nehmen Schritt für Schritt.

Am Anfang der Bauarbeiten war der Verein MTB-Michelsamt gesegnet vom schönen Wetter. Entsprechend kamen sie sehr schnell voran. Auch die freiwilligen Helfer seien ein Segen, sagt Zeder: «Wir sind sehr zufrieden. Wir haben teilweise sogar zu viele Helfer, die Hand anlegen möchten.»

Über zwei Jahre Planung 

Nebst den baulichen Herausforderungen war vor allem die Planung ein grosser Knackpunkt, bei welchem viel Zeit verloren gegangen ist. «Für den ‹Sänder-Trail› mussten wir 14 Waldeigentümer auf unsere Seite bringen», sagt Matthias Amrein, Co-Präsident des Vereins MTB-Michelsamt. Hinzu kamen auch noch die Auflagen des Kantons und der Gemeinde. «Es war sehr komplex und eine grosse Arbeit.»

Zwischen dem Biken und der Natur entsteht jedoch oftmals auch ein Konflikt. So gab es beispielsweise im Zuger Wald Probleme mit Bikern, die Verbotsschilder ignorierten und auf Wanderwegen fuhren. Dadurch wurden Wege beschädigt und waren teilweise nicht mehr begehbar.

Mensch sucht die Natur 

Genau dem möchte der Verein MTB-Michelsamt entgegenwirken, sagt Trail-Chef Jörg Zeder: «Der Mensch sucht die Natur. Besser bieten wir eine Lösung mit einem gebauten Trail, auf welchem sich die Bikefahrer aufhalten können.» Der Trail wurde extra strassennah gebaut. Dies, weil sich dort weniger Wildtiere aufhalten. «Dadurch können wir alles in Richtung Waldgrenze für die Natur entlasten.»

Der Bau des Trails wird noch einige Monate in Anspruch nehmen. Die Eröffnung ist auf den Frühling 2023 geplant.

(mbi)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 25. November 2022 18:29
aktualisiert: 25. November 2022 18:29