Trotz Lockerungen

Brautpaare und Vereine bleiben skeptisch

31. Mai 2021, 15:06 Uhr
Heute Montag sind in der Schweiz diverse neue Lockerungen in Kraft getreten. Auch für Hochzeiten und Geburtstagsfeiern werden die Corona-Massnahmen gelockert – für viele allerdings zu wenig stark. Denn es werden nach wie vor viele private Anlässe abgesagt.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Ab heute Montag gelten neue Regeln für private Anlässe wie Hochzeitsfeiern oder Geburtstagspartys. Neu sind in Innenräumen bis zu 30 Personen und im Freien bis zu 50 Personen erlaubt. Eine stattliche Anzahl, wenn man bedenkt, dass die Limite bisher bei 15 Personen lag.

Für viele Brautpaare oder Geschäftskunden ist die Limite aber noch immer zu tief. Sie verschieben ihre geplanten Anlässe deshalb lieber nochmals. Ähnlich sieht es bei Vereinsanlässen aus. Der Aufwand mit der neuen 50-Personen-Regel ist vielen noch immer zu gross.

Deutlich positiver gestimmt sind die Restaurantbetreiber. Sie sind teils bereits ausgebucht, jetzt wo auf der Terrasse neu Sechsertische erlaubt sind und auch wieder der Innenbereich geöffnet werden darf (PilatusToday berichtete).

Freud und Leid liegen also nahe beisammen, wie der Beitrag von Tele 1 oben zeigt.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 31. Mai 2021 15:00
aktualisiert: 31. Mai 2021 15:06
Anzeige