Anzeige
Luzern

Briefkästen in Brand gesteckt – Verdächtiger festgenommen

30. November 2021, 15:52 Uhr
Insgesamt vier Briefkästen wurden am vergangenen Freitagmorgen in Brand gesteckt. Die Luzerner Polizei konnte daraufhin eine verdächtige Person festnehmen.
Mehrere rauchende Briefkästen am Freitagmorgen – eine verdächtigte Person konnte jetzt festgenommen werden.
© Luzerner Polizei

In der Zeit von kurz nach 8 Uhr bis kurz vor 9 Uhr, gingen am Freitag, 19. November, bei der Luzerner Polizei mehrere Meldungen über brennende Briefkästen ein, wie es in einer Mitteilung der Polizei heisst. An der Morgarten-, Obergrundstrasse, Hirschengraben und an der Bahnhofstrasse fanden die ausgerückten Einsatzkräfte rauchende Briefkästen, die von der Feuerwehr rasch gelöscht werden konnten.

Am Schweizerhofquai wurde um kurz vor 9 Uhr ein Mann beobachtet, der ein selbstgebautes Nagelbrett auf die Strasse legte. Passanten entfernten dieses jedoch wieder. Der Mann konnte im Rahmen der Fahndung im Bereich Schwanenplatz vorläufig festgenommen werden. Beim Tatverdächtigen handelt es sich um einen 28-jährigen Mann aus Sierra Leone. Nach Einvernahmen wurde er am nächsten Tag entlassen.

Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, kann laut der Luzerner Polizei derzeit nicht beziffert werden. Es wurden rund 150 Briefe beschädigt. Praktisch alle Empfänger konnten informiert werden.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 30. November 2021 16:11
aktualisiert: 30. November 2021 15:52