Anzeige
4'500 Franken Preisgeld

Bünzlis zu sein, zahlt sich für diese WG aus

25. Juni 2021, 15:43 Uhr
Gutes für die Umwelt tun und dabei noch ein Preisgeld absahnen — genau das haben die drei Bewohnerinnen und Bewohner der Luzerner «WG zum Glück» gemacht. Sie meldeten sich auf einen Wettbewerb der Organisation «Swiss Recycling». Gesucht — und auch gefunden — war die «Bünzligste WG der Schweiz».
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele1

Das ausgeklügelte Recycling-System von Svenja (25), Ramon (31) und Remo (25) aus Luzern hat sowohl die Fachjury als auch die Online-Community überzeugt. Denn nebst den üblichen Verdächtigen wie PET, Glas oder Aluminium, sammelt das Trio auch Altöl oder Getränkedeckel aus Metall separat und sorgt dafür, dass möglichst alles wiederverwertet wird.

«Selbst das Glas sammeln wir in der WG farbengetrennt, weil es einfach gäbiger zum Zurückbringen ist», meint WG-Mitbewohner Remo Müller und fügt lachend hinzu: «Da die Sammelbehälter nun angeschrieben sind, halten sich sogar unsere Gäste daran.»

Preisgeld wird in WG-Party investiert

Über die Verwendung des Preisgeldes in Höhe von 4'500 Franken sind sich die drei einig: «Wir freuen uns riesig und veranstalten mit dem Geld sicherlich zuerst einmal eine ausgelassene WG-Party.» So kämen auch gleich wieder neue Materialien zusammen, die das Trio recyclen kann. Im Video zeigen uns die Bewohnerinnen und Bewohner, wie sie beim Sammeln der einzelnen Materialien vorgehen.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 25. Juni 2021 16:04
aktualisiert: 25. Juni 2021 15:43