Hoher Besuch in Luzern

Bundesrätin Keller-Sutter über die Begrenzungsinitiative

3. September 2020, 12:23 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

Am 27. September stimmt das Schweizer Stimmvolk über fünf Eidgenössische Vorlagen ab. Eine davon ist die Begrenzungsinitiative. Bundesrätin Karin Keller-Sutter war am Mittwochabend in Luzern und stellte sich den Fragen von Politredaktor Urs Schlatter.

Die Begrenzungsinitiative verlangt, dass die Personenfreizügigkeit innerhalb eines Jahres aufgehoben wird, ansonsten soll die Schweiz diese künden. Im Rahmen des Zentralschweizer Wirtschaftsforums 2020 in Luzern stand Bundesrätin Karin Keller-Sutter zum Thema «Begrenzungsinitiative» Red und Antwort.

EU- und EFTA-Bürger bezahlen einen Viertel der AHV-Gelder in der Schweiz ein. Sie werden älter und pensioniert, wie will man das in den Griff bekommen? Die Initianten sprechen immer von der «10-Millionen-Schweiz». Durch die Personenfreizügigkeit kommen immer noch mehr Leute. Ist das aus Ihrer Sicht kein Problem?

Schau dir das Interview im Video an.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 2. September 2020 21:15
aktualisiert: 3. September 2020 12:23