Buvette

Buvettenbetreiber der Luzerner Aufschütte blitzt vor Bundesgericht ab

12. August 2020, 11:20 Uhr
Auf der Aufschütte in Luzern wird es ein neues Verpflegungsangebot geben. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/STR
Die Stadt Luzern hat den Buvettestandplatz auf der Aufschütte rechtskonform ausgeschrieben. Das Bundesgericht habe eine Beschwerde des bisherigen und in der Ausschreibung unterlegenen Standplatzinhabers abgewiesen, teilte die Stadt am Mittwoch mit.

Die Stadt Luzern hatte im Dezember 2018 drei Buvettestandplätze erstmals öffentlich ausgeschrieben, zwei davon befinden sich auf dem Inseli, einer ist auf der Aufschütte. Bei der Ausschreibung konnten sich die bisherigen Betreiber der Buvettes auf dem Inseli gegen die Konkurrenten durchsetzen.

Auf der Aufschütte unterlag aber der bisherige Betreiber mit seiner «Beach-Bar» dem neuen Projekt «Strandleben». Er ging dagegen juristisch beim Kantonsgericht und beim Bundesgericht vor, unterlag aber nach Angaben der Stadt. Im nächsten Sommer wird es somit auf der Aufschütte ein neues Verpflegungsangebot geben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. August 2020 11:20
aktualisiert: 12. August 2020 11:20