Anzeige
Einsatz in Luzern

Dachziegel auf Strasse geworfen: Mann mit Messer beschäftigte Polizei

19. August 2021, 06:36 Uhr
Die Zürichstrasse in Luzern ist am Mittwochabend für über drei Stunden gesperrt worden. Grund dafür war ein Mann, der mit einem Messer auf ein Dach geklettert war und Drohungen ausgesprochen hatte. Auch warf er Dachziegel auf die Strasse.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Ein Mann hat sich am Mittwochabend kurz vor 20 Uhr auf dem Dach eines Gebäudes an der Zürichstrasse verschanzt. Er hatte ein Messer dabei und verletzte sich damit. Auch warf der 38-Jährige immer wieder Dachziegel auf die Strasse, wie Leservideos zeigen. Mit einem dieser Dachziegel verletzte sich der Mann am Kopf.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Als die Polizei vor Ort eintraf, versuchte sie mit dem Mann Kontakt aufzunehmen. Gleichzeitig brachte die Feuerwehr auf der Strasse ein grosses Sprungpolster in Position. Denn der Mann drohte damit, sich das Leben zu nehmen, schreibt die Luzerner Polizei in einer Mitteilung.

Nach einiger Zeit konnte die Polizei den 38-Jährigen dazu bewegen, dass er vom Dach auf einen Balkon stieg. In diesem Moment konnte er überwältigt werden. Der Mann wurde in der Folge ins Spital gebracht.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Leservideo

Wegen des Polizeieinsatzes war die Zürichstrasse für über drei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 18. August 2021 21:51
aktualisiert: 19. August 2021 06:36