Anzeige
Coronavirus

Daheimgebliebene erhalten neuen Gratis-Lieferdienst

19. März 2020, 11:41 Uhr
Ältere Menschen und Personen mit Vorerkrankungen, die zu Hause bleiben müssen, können in der Stadt Luzern von einem neuen Lieferdienst profitieren. Der Verein Vicino und die Genossenschaft Zeitgut haben diese Gratis-Dienstleistung aufgebaut.
Wer derzeit zu Hause bleiben soll, kann in Luzern von einem Lieferdienst profitieren. (Symbolbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Das Coronavirus beschäftigt die Schweiz und Luzern. Ältere Menschen sowie Personen mit einer Vorerkrankung sollten wenn möglich das Haus nicht mehr verlassen. Sich mit Lebensmitteln einzudecken wird so fast unmöglich. Genau hier will der neue Lieferdienst helfen.

Verein Vicino und die Genossenschaft Zeitgut

Um trotzdem die Versorgung mit Lebensmitteln und anderen Gütern des täglichen Bedarfs sicherzustellen, bieten der Verein Vicino und die Genossenschaft Zeitgut einen Lieferdienst an. Aus Sicht des Stadtrats garantiere dies eine für alle Beteiligten sichere Lösung.

Wer seine Wohnung nicht mehr verlassen kann oder will und daher die Gratis-Dienstleistung in Anspruch nehmen möchte oder wer sich freiwillig engagieren will, kann sich bei einer der Vicino-Hotlines melden.

Vier Hotlines

Es gibt insgesamt vier verschiedene Hotlines, je nach Wohngegend.

1. Eine für das rechte Ufer (079 395 14 49)

2. Eine für das linke Ufer (079 152 32 32)

3. Eine für das Zentrum (076 369 57 77)

4. Eine für die Region Littau-Reussbühl (079 895 27 09)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. März 2020 11:18
aktualisiert: 19. März 2020 11:41