Start am Samstag

Das gibt es an der Määs zu sehen

Noah Zimmermann, 27. September 2022, 13:34 Uhr
Zwei Jahre war die Luzerner Herbstmesse nicht mehr auf dem Inseli zu Gast. Am Samstag geht es nun endlich wieder los. Die Veranstalter haben heute das Programm bekanntgegeben.
Bald geht die Luzerner Määs wieder los! (Archivbild)
© Keystone / Urs Flüeler
Anzeige

Genau 1'077 Tage sind vergangen seit der letzten Määs auf dem Inseli. Nun ist es wieder so weit. Der Organisator Rico De Bona schwärmt: «Es waren für uns alle eine lange Zeit. Aber nächsten Samstag geht es endlich weiter!»

Neue Attraktionen bereichern Bewährtes

Die Organisatoren setzen auf bewährte Klassiker wie das 46 Meter hohe Riesenrad. Auch der Luna-Park ist wieder da. Raoul Mumenthaler, Teamleiter Märkte und Messen der Stadt Luzern schwärmt von «Pegasus»: «Die Bahn ist 19 Meter hoch und beschleunigt auf 4G!» Er freue sich auch auf Klassiker: «Eine Fahrt mit den Autoscootern darf für mich nicht fehlen.»

Rund 350'000 Personen besuchen jeweils die Määs in Luzern. Am Samstag um 10 Uhr geht es los, 500 Gratis-Fahrchips werden verschenkt. Familientag ist am 13. Oktober. Die Bahnen reduzieren an jenem Tag die Preise um die Hälfte.

Auch bei der Verpflegung gibt es dieses Jahr neue Angebote. Neben einem neuen Määs-Restaurant werden am Markt ukrainische Spezialitäten verkauft. Das ist nur ein Ausschnitt der rund 90 Angebote von Marktfahrenden auf dem Inseli, wie die Veranstalter am Dienstag mitteilten. Neu gibt es auch Glarner-Spezialitäten, Lavendel-Produkte oder eine Saftpresse.

Auch für Schausteller eine Freude

In den letzten zwei Jahren konnten die Schausteller nur noch an wenigen Märkten arbeiten. Umso grösser ist am Montag die Freude beim Aufbau der Bahnen. «An der Määs, direkt am Seeufer. Dies ist wohl unser schönster Arbeitsplatz des Jahres», schwärmt Thomas Stutz, Betreiber eines Getränke- und Essensstandes an der Määs.

Quelle: PilatusToday/Andreas Wolf

Das findet auch Organisator Rico De Bona: «Es ist für uns alle eine grosse Freude, dass wir wieder hier sein dürfen!» Die meisten Schausteller hätten trotz den schwierigen Zeiten dasselbe Angebot, wie vor zwei Jahren.

Quelle: PilatusToday/sda
veröffentlicht: 27. September 2022 13:36
aktualisiert: 27. September 2022 13:36