Sammelspass geht los

Das ist das neue Luzerner «Tschutti Heftli»

9. April 2021, 18:58 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Die Sammelalben des Luzerner Vereins «Tschutti Heftli» sind keine gewöhnliche Fussball-Heftli. Jedem Spieler wurde sein eigenes Kunstwerk gewidmet. Diese kann man ab heute sammeln und einkleben.

An den Spielerporträts haben 25 Künstlerinnen und Künstler aus sieben Ländern gearbeitet, darunter auch drei Luzerner*innen. «Die Schwierigkeit dabei war, dass jeder Spieler seine Eigenheit hat», sagt Tanja Skalsky, eine der Luzerner Illustratorinnen. Mit Recyclingkarton hat sie aus den Spielern Kunstwerke gemacht. «Es ist eine Ehre, wenn man da dabei sein darf.» Tanja Skalsky, die selber Fussball spielt, ist schon zum zweiten Mal im «Tschutti Heftli» dabei. 

Wie der Verein «Tschutti Heftli» in einer Medienmitteilung schreibt, geht es bei der Aktion nicht darum, möglichst viel Geld zu verdienen, sondern einen kulturellen Beitrag zum Fussballfest zu leisten. 

Auch ohne viele Details erkennt man den Schweizer Nati-Trainer problemlos.

© Verein Tschutti Heftli

Neu mit zwei Nummern

Das «Tschutti Heftli 2021» ist bereits die siebte Ausgabe des EM-Sammelalbums. Der Luzerner Verein publizierte davor bereits ein gleichnamiges Fussball-Magazin, musste dieses 2015 aber aus Zeitgründen nach der 19. Ausgabe einstellen und fokussiert sich seither auf die künstlerischen Sammelalben.

Beim diesjährigen «Tschutti Heftli» gibt es sogar noch eine Neuerung: Die Fussball-Bilder haben neu jeweils zwei Nummern. Sammler können jetzt nämlich auswählen, ob sie Yann Sommer und Co. lieber nach Nationalität oder Künstler*in einkleben möchten.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 9. April 2021 06:59
aktualisiert: 9. April 2021 18:58