Stadt Luzern

Das neue Verkehrs-Regime an der Bahnhofstrasse funktioniert gut

24. März 2021, 09:15 Uhr
Seit Ende Juni 2020 ist die Bahnhofstrasse für den motorisierten Durchgangsverkehr gesperrt. Der Verkehr ist um über 94 Prozent zurückgegangen.
© Stadt Luzern
Der motorisierte Verkehr ist in der Bahnhofstrasse um über 94 Prozent gesunken. Auch die Zahl der Falschfahrenden ist gesunken. Der zweite Monitoringbericht zeigt weitere positive Entwicklungen.

Im Januar 2021 wurden die Auswirkungen der Teilsperrung der Bahnhofstrasse – seit Juni 2020 – zum zweiten Mal gemessen und analysiert. Wie die Stadt Luzern in einer Mitteilung schreibt, hat sich die Situation seit der ersten Messung sogar verbessert. Mittlerweile ist der Autoverkehr in der Bahnhofstrasse nach der Teilsperrung um über 94 Prozent zurückgegangen.

Auch die Zahl der unerlaubten Fahrten sei deutlich gesunken, schreibt die Stadt weiter. Im Herbst 2020 – bei der ersten Erhebung – wurden in den Abendspitzen- und Nebenstunden 28 bis 37 unerlaubte Durchfahrten gemessen. Im Januar 2021 waren es noch 8 bis 13. Die Stadt geht davon aus, dass die neuen Verbotstafeln, die Kontrollen der Polizei, die Kommunikation sowie ein Gewöhnungseffekt zur verbesserten Einhaltung der Verkehrsregeln geführt hätten.

Auch die Kreuzungen funktionieren

Wie der zweite Monitoringbericht zeigt, funktionieren auch die beiden Kreuzungen Viktoriaplatz und Winkelriedstrasse/Pilatusstrasse gut. Der Verkehr hat abgenommen und auch das Rechtsabbiegeverbot von der Winkelriedstrasse auf die Pilatusstrasse wird besser eingehalten.

Auch die beiden Kreuzungen Viktoriaplatz und Winkelriedstrasse/Pilatusstrasse funktionieren weiterhin gut.

© Stadt Luzern

Der nächste Monitoringbericht mit neuen Zahlen wird im Frühling 2021 erscheinen.

Visualisierung der Verkehrsführung

Das neue Verkehrsregime in der Bahnhofstrasse.

© PilatusToday

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 24. März 2021 09:15
aktualisiert: 24. März 2021 09:15