Nach Brand im Golfclub

«Das Restaurant war das Herz und die Maschine des Golfclubs»

20. Januar 2021, 16:37 Uhr
Werbung

Quelle: Tele 1

Das Restaurant im Golfclub Sempachersee ist in der Nacht auf Dienstag bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Doch der Eigentümer will den Kopf nicht hängen lassen: Bis im Frühling will man Alternativen suchen.

Das Restaurant des Golfclubs Sempachersee liegt in Schutt und Asche. Konsternation herrsche unter Mitgliedern und Gästen, sagt Geschäftsführer und Eigentümer Daniel Weber gegenüber zentralplus. «Das Restaurant war das Herz und die Maschine des Golfplatzes», sagt er. Das Gebäude habe den Charakter eines Wahrzeichens gehabt, thronte es doch über dem Sempachersee.

Doch Weber will den Kopf nicht hängen lassen. Der Golfbetrieb ist vom Brand nicht beeinträchtigt und auch das Clubhaus ist unversehrt. Und schon im Frühling will man über Alternativen für die Gastronomie nachdenken.

Dabei wolle man sich nicht mit einfachen Lösungen wie etwa einem Glacé-Stand zufrieden geben, denn: «Auch provisorische Lösungen müssen einem gewissen Standard entsprechen», so Weber zu Zentralplus.

Über die Brandursache hält sich Weber bedeckt. «Es ist die Aufgabe der Brandpolizei, dies abzuklären.» Sobald der Brandort freigegeben und aufgeräumt ist, wolle man in die Planung gehen, das Restaurant wiederaufzubauen.

Werbung

Quelle: Leservideo

Beim Brand standen insgesamt 90 Feuerwehrleute der Feuerwehren Oberer Sempachersee und Sursee im Einsatz.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. Januar 2021 06:51
aktualisiert: 20. Januar 2021 16:37