Versprechen eingelöst

Das Wesemlin hat nun eine neue Eiche

17. Februar 2022, 22:01 Uhr
Es gab einen regelrechten Quartier-Aufstand, als eine 40 Jahre alte Eiche im Wesemlin in Luzern gefällt werden musste. Grund war der Neubau des neuen Quartierzentrums – gebaut von der katholischen Kirchengemeinde Luzern. Diese musste aber versprechen, dass sie für die alte Eiche einen Ersatz bringt. Am Donnerstag hat sie das Versprechen eingelöst.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

14 Meter hoch ist die neue Eiche, die am Donnerstagmorgen mit einem Spezialtransporter von der Baumschule in Steinhausen im Kanton Zug nach Luzern ins Quartier Wesemlin transportiert wurde. Die Pflanzung der neuen Eiche lockte zahlreiche Schaulustige an, die sich das Ereignis nicht entgehen lassen wollten. Auch wenn sich die meisten über den neuen Baum freuen, die Geschichte um die alte Eiche, die vor zwei Jahren gefällt wurde, ist nicht vergessen.

«Die Wehmut ist immer noch da», sagt der Anwohner Jörg Egli. Seiner Meinung nach hätte man einen kleineren Baum setzen sollen, der Aufwand sei übertrieben. Dass ein Baum gepflanzt werden musste, war jedoch Teil der Bewilligung des Neubaus. Die Auflage wurde dank der Protestbewegung «Pro Eiche» ins Projekt aufgenommen.

Was die neue Eiche im Quartier Wesemlin bewirken soll, siehst du im Video.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 18. Februar 2022 14:36
aktualisiert: 18. Februar 2022 14:36
Anzeige