Wegen Energiekrise

Die Stadt Luzern muss auf den grössten Weihnachtsbaum verzichten

15. November 2022, 17:15 Uhr
Dieses Jahr gibt es vor der Hofkirche beim Luzernerhof in der Stadt Luzern keinen Weihnachtsbaum. Die Migros Luzern verzichtet wegen der Energiesituation darauf.
Der gut 22 Meter hohe Weihnachtsbaum hat über 2500 LED-Lampen dran.
© Thomi Studhalter
Anzeige

Er ist jedes Jahr ein Hingucker für viele Luzernerinnen und Luzerner: der grösste Weihnachtsbaum der Stadt. Doch dieses Jahr wird es keinen Tannenbaum mit über 2500 «Lämpli» geben. Dies bestätigt am Dienstag die Migros Luzern auf Anfrage von PilatusToday und Tele 1. Aufgrund der aktuellen Energiesituation werde der traditionelle Weihnachtsbaum nicht aufgestellt.

So sah der Aufbau im vergangen Jahr aus:

Quelle: Tele 1

Märchenbühne als Alternative

Als Alternative gebe es am 8. Dezember ab 15 Uhr eine Märchenbühne beim Kornmarkt in der Stadt Luzern. In der aktuellen Ausgabe des Migrosmagazins schreibt das Unternehmen, dass es zusammen mit der EWL zur Märchenstunde einlädt.

Der Kinder- und Jugendchor Incanto Oberseetal wird einen Auftritt haben, so wie auch die bekannte Märchenerzählerin Jolanda Steiner. Später werde auch der Samichlaus noch vorbeikommen. Das Ganze ist kostenlos.

Tanzende Weihnachtsbäume beim KKL

Ganz auf einen Weihnachtsbaum verzichten müssen die Luzernerinnen und Luzerner aber dennoch nicht. Der Verein «Weihnachten in Luzern» möchte mit einer neuen Idee die Bevölkerung begeistern. So werden auf dem Teich vor dem KKL Luzern ab dem 24. November rund acht schwimmende hölzerne Weihnachtsbäume platziert, schreibt der Verein in einer Mitteilung. Diese werden jeweils am Abend mit einer Lichtershow und Musik zum Leben erweckt.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 15. November 2022 17:16
aktualisiert: 15. November 2022 17:16