Zentralschweiz
Luzern

Bessere Integration: Stadt Luzern erlässt Gebühren für Einbürgerungsgesuch - Gratis-Einbürgerungen

Gratis Einbürgerung

«Dies ist eine wichtige Anerkennung»

07.09.2020, 20:34 Uhr
· Online seit 07.09.2020, 11:00 Uhr
Ab dem 1. Januar 2021 fallen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bei der Stadt Luzern keine Bearbeitungsgebühren mehr an, wenn sie ein Einbürgerungsgesuch stellen. Damit will die Stadt die Integration verbessern.
Anzeige

Die tiefere finanzielle Hürde für Einbürgerungswillige soll indirekt den Integrationsprozess verbessern. Wie die Stadt Luzern in einer Mitteilung schreibt, belegen wissenschaftliche Untersuchungen, dass die Staatsbürgerschaft den Integrationsprozess anrege.

Aktuell sei knapp ein Viertel der Stadtluzerner Bevölkerung nicht im Besitz des schweizerischen Bürgerrechts, obwohl sie hier zur Welt gekommen sind. Durch den Erlass der Einbürgerungsgebühren für die jungen Ausländerinnen und Ausländer können die finanziellen Hürden gesenkt werden.

1'700 Franken pro Gesuch

Allerdings: Es werden nur die Gebühren erlassen, die auf Ebene Gemeinde/Stadt anfallen. Jene auf Stufe Kanton und Bund gibt es weiterhin. Ein solches Gesuch kostet auf Ebene Stadt Luzern aktuell 1'700 Franken – diese Kosten würden wegfallen.

Der Stadtrat setzt mit dem Gebührenerlass eine Motion von SP/Juso, Grünen/Jungen Grünen und GLP um. Diese hatte das Stadtparlament Ende letzten Jahres überwiesen hat. Das Luzerner Stadtparlament muss die Gesetzesänderung voraussichtlich am 22. Oktober 2020 noch absegnen.

(kra)

veröffentlicht: 7. September 2020 11:00
aktualisiert: 7. September 2020 20:34
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch