Stadt Luzern

Drei Brandanschläge auf öffentliche Briefkästen – Stimmcouverts zerstört

27. November 2021, 11:38 Uhr
In der Stadt Luzern ist es am vergangenen Freitag offenbar zu drei Brandanschlägen auf öffentliche Briefkästen gekommen, wie Tele 1 und PilatusToday aus verlässlicher Quelle wissen. Die Post bestätigt die Vorfälle. Sie hat Strafanzeige eingereicht.
Gleich drei öffentliche Briefkästen wurden angezündet. (Symbolbild)
© Keystone

Am vergangenen Freitag wurden drei Brandanschläge auf öffentliche Briefkästen verübt, darunter am Franziskanerplatz. Hier wurden brennende Gegenstände in den Briefkasten geworfen, wie Tele 1 und PilatusToday aus sicherer Quelle wissen. Auf Anfrage will die Luzerner Polizei dazu noch keine Auskunft geben, weil es sich um ein laufendes Verfahren handelt. Die Post aber, der die Briefkästen gehören, bestätigt den Vorfall. Sie habe Strafanzeige eingereicht.

Bei den Bränden sind etwa 150 Briefsendungen verbrannt oder durchnässt worden. Darunter auch diverse Abstimmungscouverts. Inzwischen seien aber alle Personen, deren Sendungen beschädigt wurden und die ausfindig gemacht werden konnten, über den Vorfall informiert worden.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. November 2021 17:31
aktualisiert: 27. November 2021 11:38
Anzeige