Lozärner Fasnacht

Ein neues Magazin soll die Fasnacht nach Hause bringen

19. Dezember 2020, 19:04 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

In 53 Tagen wäre es soweit gewesen, Urknall und Fötzeliregen hätten die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Doch wie im September verkündet, findet 2021 keine Fasnacht statt. Mit einem Fasnachtsmagazin will das «Lozärner Fasnachtskomitee» dem Trübsal die Stirn bieten.

Die Wehmut, ohne Fasnacht ins Jahr 2021 zu starten, ist trotz aller Vorfreude auf die erste Ausgabe des Fasnachtsmagazins grösser. Dies kann auch Dani Abächerli, Präsident des «Lozärner Fasnachtskomitees» LFK, nicht verbergen. Dennoch: «Wir wollen den Leuten die Fasnacht nach Hause bringen.» Um das zu erreichen, erzählt das Magazin von Geschichten, Jubiläen und anderen Ereignissen rund um die Luzerner Fasnacht.

Mit dem Erlös sollen Menschen und Organisationen unterstützt werden, die zu einem grossen Teil von der Luzerner Fasnacht leben.

Prekäre Lage im Fasnachts-Bazar

Der Luzerner «Fasnachts-Bazar» ist ein solches Geschäft. Geschäftsführer Damian Surber erklärt, dass man nicht nur wegen der abgesagten Fasnacht mit den Finanzen kämpfe. Auch das Luzerner Oktoberfest mache einen grossen Anteil am Umsatz aus. «90 Prozent unserer Einnahmen fallen weg», so der Geschäftsführer. Da ist jeder Franken willkommen. Kaufen kann man das Fasnachtsmagazin an Kiosken, Avia-Tankstellen oder direkt beim LFK.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. Dezember 2020 18:58
aktualisiert: 19. Dezember 2020 19:04