Hitzige Debatte

Einbürgerungen werden in Luzern für Junge gratis

13. November 2020, 23:03 Uhr
Den Schweizer Pass gibt es in der Stadt Luzern ab dem nächsten Jahr gratis für junge Leute bis 25 Jahren.
© Keystone
In der Stadt Luzern müssen junge Erwachsene ab dem kommenden Jahr keine Einbürgerungsgebühren mehr bezahlen. Dies hat das Luzerner Stadtparlament am Donnerstag entschieden. Das Thema führte aber zu emotionalen Diskussionen.


In der Stadt Luzern müssen junge Erwachsene bis 25 ab dem kommenden Jahr keine Einbürgerungsgebühren mehr bezahlen. Dies hat das Luzerner Stadtparlament am Donnerstag entschieden.

Heidi Rast von den Grünen setzte sich erfolgreich für das Anliegen ein. Eine Mehrheit des Luzerner Stadtparlaments teilte ihre Meinung und sprach sich für eine Anpassung des Reglements aus. Doch nicht alle waren so erfreut darüber, dass der Stadt Luzern damit Gebühreneinnahmen von jährlich rund 120‘000 Franken entgehen.

«Die SVP-Fraktion ist der Meinung, dass das Prinzip ‹Schweizer sein› etwas wert ist und auch etwas kosten darf», sagte zum Beispiel Patrick Zibung. «Menschen, die hierher kommen, schulden uns genau gar nichts», entgegnete Irina Studhalter von den Grünen.

Altbekannte Rassismus-Diskussion

«Finde es schon happige Vorwürfe, dass wir Rassisten seien», störte sich der SVP-Sprecher weiter. «Meine Haare werden gerade ein Stück grauer, wenn ich höre, was da behauptet wird», meinte auch Sandra Felder. «Es wird einfach wieder mal auf die Tränendrüse gedrückt», schloss Patrick Zibung.

Hier ein Zusammenschnitt der hitzigen Debatte:

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 13. November 2020 11:44
aktualisiert: 13. November 2020 23:03