Nach Masken-Demo

Ebikoner Schulrektor äussert sich: «Die Verunsicherung ist gross»

22. Oktober 2020, 19:59 Uhr
Werbung

Quelle: Pilatus Today

In Ebikon haben sich rund 50 Personen versammelt, um gegen eine angebliche Maskenpflicht für Primarschüler zu demonstrieren. Die Polizei war im Einsatz und nahm eine Personen fest. Jetzt nimmt auch der Rektor der Schule Stellung.

Vor dem Schulhaus Wydenhof in Ebikon versammelten sich am Donnerstagmorgen um 08.00 Uhr dutzende Erwachsene, um gegen eine angebliche Maskenpflicht an der Primarschule zu demonstrieren. Nach kurzer Zeit rief die Polizei, die mit rund 12 Beamten im Einsatz war, die Demonstranten auf, die unbewilligte Demo aufzulösen. Die Demonstranten, die aus der ganzen Region sowie schweizweit angereist waren, liessen sich zunächst nicht beeindrucken. Mit Kochtöpfen und Kellen machten sie vor dem Schulhaus auf ihr Anliegen aufmerksam.

Anschliessend begann die Polizei mit der Auflösung der Demonstration. Im Video ist zu sehen, wie eine Person durch die Beamten vorläufig festgenommen wird – unter lauten Buhrufen und Pfiffen. Laut Polizei gab es mehrere Anzeigen.

Im Interview mit PilatusToday äussert sich Rektor Ralph Späni zur Demonstration

Werbung

Quelle: PilatusToday

Demo gegen Maskenpflicht an der falschen Adresse

Dass die Schulen im Rontal mit der Einführung einer Maskenpflicht ab der 5. Klasse für Diskussionen gesorgt haben, ist Fakt. Aber: Diese galt nie in Ebikon. Hier gab es lediglich eine dringende Empfehlung (PilatusToday berichtete).

In einer Mitteilung von gestern Mittwoch schrieb Rektor Ralph Späni, dass die Maskenpflicht lediglich für Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I gelte. «Von einer Maskenpflicht für die 5./6. Klassen sehen wir gegenwärtig ab», so Späni. Er wiederholt jedoch eine «dringliche Empfehlung», auch in diesen Stufen während des Unterrichts und in den Gebäuden bis Ende Oktober Masken zu tragen.

«Die Verunsicherung ist gross», so Ralph Späni im Interview. man merke deutlich, wie sich die Gesellschaft gerade spalte. Für einige der Demonstranten sei es nicht einmal um die Maskenpflicht für Kinder gegangen, sondern einfach um die Grundrechte.

Buchrain und Root ziehen Primar-Maskenpflicht zurück

Inzwischen sind auch die Schulen Root und Buchrain bezüglich Primar-Maskenpflicht zurückgerudert. Auf Anfrage von PilatusToday und Tele1 bestätigen sowohl Viktor Bühlmann, Rektor an den Schulen Root und Hans Hürlimann, Abteilungsleiter Bildung an den Schulen Buchrain, dass definitiv keine Maskenpflicht für Primarschüler eingeführt wird. Dies, weil der Kanton diese Woche die Maskenpflicht für Sekundarschüler eingeführt hatte.

Der Beitrag dazu auf Tele 1:

Werbung

Quelle: tele1

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 22. Oktober 2020 09:26
aktualisiert: 22. Oktober 2020 19:59