Kriens

Erfolgreicher Saisonstart für die Sonnenbergbahn

27. März 2022, 21:59 Uhr
Sie gehört zu Kriens wie die Kapellbrücke zu Luzern: die Sonnenbergbahn. Doch das Krienser Wahrzeichen hat schwierige Zeiten hinter sich. Die Corona-Krise hat ein Loch von 100'000.- Franken in die Kassen gerissen. Dieses Geld fehlt nun für wichtige Reparaturen. Trotzdem ist der Saisonstart geglückt.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Dass die Bahn auf den Sonnenberg nun wieder normal fahren kann, freut auch Pius Dahinden als Bahnführer. Die letzten Jahre seien nicht einfach gewesen, erzählt er. Es seien weniger Leute gekommen und deshalb habe man auch weniger Einnahmen gehabt. Dass er nun Touristen von nah und fern mit seiner Bahn wieder eine Freud bereiten kann, mache ihn sehr dankbar.

100'000 Franken fehlen

In den letzten zwei Jahren fanden auf dem Sonnenberg auch keine Veranstaltungen statt. In einer normalen Saison würde die Sonnenbergbahn rund 50'000 Leute transportieren. 2020 waren es weniger als 20'000.

Matthias Senn, Verwaltungsrat, weiss, dass dies ein grosses Loch in die Kassen riss. Die Rede ist von rund 100'000 Franken, die fehlen. In den nächsten Jahren stehen grössere Sanierungen an. Dies, um die Neukonzession im Jahr 2023 zu bekommen. Deshalb wurde in dieser Saison ein Vorverkauf mit vergünstigen Saisonabos gestartet. Die Betreiber sind mit diesem Versuch sehr zufrieden. So kam es zu einer Verdreifachung der verkauften Saisonabos.

Die Krienser unterstützen ihr Wahrzeichen

Die Sonnenbergbahn ist für viele Krienser ihr Wahrzeichen. Es ist deshalb für viele Leute auch gar keine Diskussion, ob sie eine Saisonkarte kaufen und damit die Bahn unterstützen.

Was die Menschen aus Kriens zu ihrem Bähnli noch zu sagen haben, erfahrt ihr im Video.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 27. März 2022 21:59
aktualisiert: 27. März 2022 21:59
Anzeige