Anzeige
Luzern

Ernte durch Unwetter stark beschädigt

17. Juli 2021, 13:59 Uhr
Der anhaltende Regen und der Hagel haben die Getreide- und Gemüseernte der Bäuerinnen und Bauern im Kanton Luzern stark beschädigt. Durch den Ausfall der Ernte könnte es zu Futterengpässen kommen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Keystone-SDA

«Das Problem ist hauptsächlich, dass die Ernte in einem frühen Stadium durch den Hagel beschädigt wurde», sagt Raphael Heini vom Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband. Der Regen habe schliesslich dazu geführt, dass nicht neu angesät werden konnte. Im Kanton Luzern sei dies vor allem beim Mais der Fall gewesen.

Unwetter haben Auswirkungen bis im Frühling

«Dadurch fehlt es an Futter für die Tiere. Der Mais wird beispielsweise für das Rindvieh verwendet.» Das fehlende Futter müsse nun zugekauft werden. «Das dürfte aber nicht allzu einfach sein, wenn wir die Situation in der restlichen Schweiz und im Ausland betrachten.» Beispielsweise in Deutschland sei die Ernte durch die noch stärkeren Unwetter schwer beschädigt worden. Die Futterzukäufe bedeuten, gemäss Heini, auch einen zusätzlichen finanziellen Aufwand für die Bauern.

Auch in Bezug auf die Gemüseernte ist mit weitreichenden Ausfällen zu rechnen. Der Dauerregen führe zu Fäulnis. «Wir werden die Auswirkungen der Unwetter bestimmt bis in den Frühling spüren.» Raphael Heini nennt als Beispiel die Karottenernte. Die Karotten würden jeweils eingelagert und fehlen nun dementsprechend im Frühling.

«Wir hoffen auf viel Sonne»

Die vielen Regenfälle machten es den Bauern auch nicht einfach, die Kühe auf die Weiden zu lassen. «Die durchnässten Böden sind sehr anfällig auf Trittschäden der Kühe und aufgrund der Gewitter mussten die Kühe zeitweise im Stall bleiben», sagt Heini. Es sei aber immer irgendwie gegangen. Auch die Futterkonservierung ist schwierig. Für das Mähen mussten die Bauern ziemlich kurze Zeitfenster nutzen.

Raphael Heini hofft, dass sich die Situation in den kommenden Tagen beruhigt. «Wir wünschen allen viel Sonne und Wärme.» Das dürfte es auf das Wochenende hin auch geben. Gemäss verschiedenen Wetterdiensten soll sich die Wettersituation in Luzern beruhigen und ab dem Wochenende die Sonne wieder vermehrt scheinen. Dennoch bleibt die Hochwasser-Situation angespannt. Laufend über die Wasserpegel und Unwetter informiert, werdet ihr in unserem Unwetter-Ticker.

(abl)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 17. Juli 2021 14:29
aktualisiert: 17. Juli 2021 13:59