Leerwohnungen

Erstmals stehen im Kanton Luzern über 3'000 Wohnungen leer

16. Juli 2020, 10:30 Uhr
Die Leerwohnungsziffer im Kanton Luzern hat zugenommen. (Archivbild)
© KEYSTONE/Sigi Tischler
1,66 Prozent beträgt die Leerwohnungsziffer im Kanton Luzern. Damit stehen erstmals über 3'000 Wohnungen leer. Dies entspricht einer Zunahme von 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Es ist das fünfte Mal in Folge, dass die Leerwohungsziffer bei über einem Prozent liegt. Dies zeigen die neuen Zahlen der LUSTAT Statistik Luzern. Rund 91 Prozent davon sind Mietwohnungen. Rund 83 Prozent der leerstehenden Wohnungen sind früheren Baudatums, 17 Prozent der Wohnungen wurden in den letzten beiden Jahren fertiggestellt.

Leerwohnungsziffer 2020
© LUSTAT Statistik Luzern

Auch die Wohnungsgrösse resp. Anzahl der Zimmer hat einen Einfluss auf die Leerwohnungsziffer. Rund 2,5 Prozent beträgt der Wert an Einzimmerwohnungen, die leer stehen.

Die regionalen Leerwohnungsziffern decken sich nicht mit dem kantonalen Mittelwert von 1,66 Prozent. Während im Unteren Wiggertal am meisten Wohnungen leer stehen, sind die Wohnungen in der Agglomeration gut besetzt. In der Stadt Luzern beträgt der Anteil an Leerwohnungen 1,16 Prozent. Dies ist eine leichte Abnahme gegenüber dem Vorjahr. Auch die Regionen Rooterberg/Rigi, Sursee/Sempachersee, Willisau und Seetal verzeichnen mehr leere Wohnungen.

Leerwohnungsziffer 2020 nach Regionen
© LUSTAT Statistik Luzern

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 16. Juli 2020 10:30
aktualisiert: 16. Juli 2020 10:30