Zentralschweiz
Luzern

«Es fühlt sich sehr, sehr gut an!» Stimmen und Noten zum FCL-Sieg

1:0 gegen Sion

«Es fühlt sich sehr, sehr gut an!» Stimmen und Noten zum FCL-Sieg

14.02.2022, 08:58 Uhr
· Online seit 13.02.2022, 16:18 Uhr
Luzern gelingt nach dem Cup Erfolg in Biel auch der Sieg in der Liga. Es sind hochverdiente drei Punkte. In keiner Phase des Spiels war Luzern unter Druck und zeigte eine tadellose läuferische und kämpferische Leistung. Der FCL überholt auch Lausanne in der Tabelle und ist dem Ligaerhalt einen Schritt näher.

Quelle: PilatusToday

Anzeige

Luzern gibt in der Startphase klar den Ton an. Sion steht sehr tief und überlässt dem FCL alle Freiheiten. In der 11. Minute jubelt dann das Stadion. Mohamed Dräger netzt ein und bejubelt seinen dritten Treffer in Blau-Weiss. Schiedsrichter Alain Bieri wird darauf hingewiesen, dass eine Abseitsposition vorliegt. Luzern lässt aber nicht nach und setzt Sion früh unter Druck. Luzern macht eigentlich alles richtig. Die Luzerner kommen gefährlich vors Tor, aber die Führung will nicht fallen. Die Sittener haben noch eine gute Möglichkeit vor der Pause. Marius Müller steht aber goldrichtig und hat keine Mühe die Kugel abzufangen. Auch Luzern hat noch eine dicke Chance. Verteidiger Denis Simani scheitert mit einem Kopfball an Fickentscher. Sion ist sicher zufriedener mit dem torlosen 0:0 zur Pause.

Quelle: PilatusToday

Unaufhörlich nach vorne

Die Luzerner kommen gut aus der Kabine. Sie machen da weiter, wo sie aufgehört haben. Auch die Chancen werden zwingender. Zwar fehlen immer noch die ganz grossen Gelegenheiten, aber es ist sicherlich einer der besten Auftritte des FCL.

Die Erlösung gelingt den Leuchten in der 57. Minute. Mo Dräger tankt sich über aussen durch und bringt das Spielgerät flach zur Mitte. Dort stichelt Stürmer Asumah Abubakar die Kugel über die Linie. Eine hochverdiente Führung.

Unaufgeregt bis zum Schluss

Luzern ist auch weiterhin spielbestimmend und hat das Spiel unter Kontrolle, auch wenn sie Tempo rausnehmen. Die Luzerner lassen nichts mehr anbrennen und machen die drei Punkte in der Swissporarena.

Ein wichtiger Schritt in der Mission «Ligaerhalt». Da Lausanne im Samstagspiel gegen GC verloren hat, können die Luzerner auch die rote Laterne abgeben. So kann es weitergehen!

Szene des Spiels

Was eine Erlösung. Luzern ist klar die bessere Mannschaft und kommt zu guten Chancen.

Er will einfach nicht ins Tor und wenn er mal drin liegt, meldet sich der VAR. Doch in der 57. Minute. steht das Stadion Kopf und es gibt kein Halten mehr.

Mann des Spiels

Der junge Nachwuchsspieler Ardon Jashari zeigt, was er kann. Er ist omnipräsent, immer anspielbar und hat nach vorne die Übersicht. Seine Zuspiele in die Spitze sind vielfach gefährlich und wohlüberlegt. Sicherlich ein grosses Versprechen für die Zukunft.

Liveticker zum Nachlesen

zum gesamten Ticker

(red.)

veröffentlicht: 13. Februar 2022 16:18
aktualisiert: 14. Februar 2022 08:58
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch