Lieferwagen ausgebrannt

Mehrere hunderttausend Franken Schaden am Schlund-Tunnel

26. Februar 2021, 18:45 Uhr
Im Autobahntunnel Schlund in Kriens ist gestern Abend ein Lieferwagen ausgebrannt. Für die Löscharbeiten mussten die Tunnelröhren in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Verletzt wurde niemand. Es entstand grosser Sachschaden.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Am Donnerstagabend, 25. Februar 2021, um 20:10 Uhr, war ein Mann mit einem ihm anvertrauten Lieferwagen auf der Autobahn A2 in Richtung Norden unterwegs. In der Mitte des Tunnels Schlund wurde ihm von einem anderen Verkehrsteilnehmer mittels Lichthupe ein Problem am Lieferwagen signalisiert. Der Fahrer stoppte den Lieferwagen und stellte fest, wie unter der Motorhaube ein Feuer flackerte sowie schwarzer Rauch aufstieg, wie die Luzerner Polizei mitteilt.

Niemand verletzt, aber Totalschaden

Der Lieferwagen brannte in der Folge komplett aus und erlitt Totalschaden. Am Tunnel entstand ein Schaden im Wert von mehreren hunderttausend Franken. Die Brandursache wird von Branddetektiven der Luzerner Polizei ermittelt.

Während des Löscheinsatzes musste die Autobahn A2 in beide Fahrtrichtungen für mehrere Stunden gesperrt werden. Beim Brand wurde niemand verletzt.

Im Einsatz standen die Stützpunktfeuerwehr der Stadt Luzern, der Rettungsdienst sowie das zentras und die Verkehrstechnik.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 25. Februar 2021 21:48
aktualisiert: 26. Februar 2021 18:45
Anzeige