Transfermarkt

FC Basel holt sich Ex-FCL-Spieler Darian Males

15. Februar 2021, 19:50 Uhr
Nach einem Abstecher in den Süden ist der ehemalige Luzerner Offensivspieler zurück in der Schweiz.
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Kurz vor Schluss der Transferphase holt sich der FC Basel weitere Verstärkung. Nebst Matias Palacios von Atlético San Lorenzo de Almagro, stösst auch Darian Males dazu. Der 19-Jährige war noch bis September 2020 beim FC Luzern verpflichtet.

Dort verbrachte er seine gesamte Karriere, inklusive Nachwuchsstufen. Im Herbst zog es Males dann zum Serie-A Club Inter Mailand, wo er jedoch direkt nach Genua ausgeliehen wurde. Dort kam er nur auf 23 Minuten Einsatzzeit im Cup. Jetzt kehrt der junge Offensivspieler leihweise in die Schweiz zurück – zum FC Basel.

Trainingsrückstand wegen Corona

Schuld an der fehlenden Spielpraxis in Italien war auch eine Corona-Erkrankung, aufgrund derer Males viele Trainings verpasste. Nach eigener Aussage habe der Stürmer trotzdem viel gelernt und möchte beim FCB den nächsten Schritt machen.

In der Medienmitteilung kommentiert der 19-Jährige den Transfer folgendermassen: «Der Wechsel zum FCB ist für meine Weiterentwicklung der richtige Schritt in meiner Karriere. Ich freue mich sehr, dass ich beim FCB unterschreiben konnte und möchte der Mannschaft mit meinem offensiven Spielstil weiterhelfen.»

Vertragsverlängerung möglich

Dass aus der Leihe im Sommer eine längerfristige Angelegenheit wird, können sich beide Seiten vorstellen, dafür muss Males beim FCB aber erstmal Leistung zeigen.

Mit dem zweiten Platz wird sich Rotblau kaum zufriedengeben. Darauf deutet auch die jüngste Transferaktivität hin. Mit Abrashi für Xhaka, Sene für Oberlin, Cardoso für Dimitriou, Palacios für Campo und Males für Tushi hat der FC Basel jeden Abgang oder verletzungsbedingten Ausfall ersetzt.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 15. Februar 2021 19:57
aktualisiert: 15. Februar 2021 19:50