Neuer Standort gesucht

Figurentheater Luzern steht vor ungewisser Zukunft

19. Januar 2023, 08:11 Uhr
In der laufenden Saison war jede Aufführung ausverkauft. Dennoch stehen für das Figurentheater Luzern Veränderungen an. Nach 20 Jahren an der Industriestrasse muss das traditionsreiche Theater den Standort verlassen. Wie geht es weiter?
Die Zeit des Figurentheaters Luzern an der Industriestrasse ist bald abgelaufen.
© PilatusToday / pal
Anzeige

«Auf leisen Ohren» – so heisst die letzte Produktion des Luzerner Figurentheaters an der Industriestrasse. Nach 20 Jahren an diesem Standort muss das Theater raus. Grund dafür ist eine neue Überbauung, wegen der das Haus abgerissen wird. Im letzten Programm führt ein Audioguide einzelne Besucher durch das Haus und zeigt einen intimen und versöhnlichen Einblick in das alte Haus.

Das Gebäude an der Industriestrasse ist zwar charakteristisch, aber längst baufällig.

© PilatusToday / pal

Versöhnlich ist auch Jacqueline Surer, Co-Leiterin des Figurentheaters. Sie meint zur Atmosphäre des Ortes: «Die Industriestrasse ist ein ganz spezieller, geschichtsträchtiger Ort». Sie und die andere Co-Leiterin Sibylle Grüter verlassen ihn deshalb mit einem weinenden, aber auch mit einem lachenden Auge. Denn der Ort sei baufällig gewesen und hätte schon längst saniert werden müssen. Der Umzug sei deshalb gewissermassen eine Befreiung.

Jubiläum in der «Box»

Die beiden Co-Leiterinnen stiessen vor fünf Jahren zum Figurentheater Luzern. Doch schon die vorherige Leiterin hatte ständig damit gerechnet, dass sie einen neuen Standort suchen müsse. Gleiches war auch bei der jetzigen Leitung der Fall. Angesichts dessen begannen sie schon vor zwei Jahren mit der Suche nach einem passenden Raum – bisher aber erfolglos.

Die «Box» des Luzerner Theaters am Theaterplatz.
© Luzerner Zeitung / Corinne Glanzmann

Glücklicherweise muss der neue Raum, an den ganz spezielle Anforderungen gelten, aber noch nicht im Herbst 2023 bereitstehen. Das 40-jährige Bestehen des Figurentheaters wird nämlich auf spezielle Art begangen: Vorführungen sollen im kommenden Herbst in der «Box» auf dem Theaterplatz stattfinden. Während dreier Monaten darf das Figurentheater, das zum Luzerner Theater gehört, dort spielen. Es sei zwar keine Industriestrasse, so Jacqueline Surer, aber:

Wenig Zukunftssorgen

Idealerweise würde zeitnah ein neuer Raum bereitstehen, damit das Figurentheater in gewohntem Rahmen weiter bestehen könne. Die Industriestrasse ist zwar baufällig, konnte dank der Einrichtung aber explizit auf Kinder ausgelegt werden. Denn diese seien die Hauptkundschaft des Theaters.

Bei einer allfälligen Notlösung wäre das wohl nicht gegeben. Denn dann würde das Figurentheater versuchen, in einem Raum des Luzerner Theaters unterzukommen, so zumindest spekuliert Jacqueline Surer. Räumliche Engpässe wären unvermeidbar – ist doch das Luzerner Theater selbst zu klein und wird bald umgebaut.

Erfolgreiche Spielzeit

Dass eine Schliessung des Figurentheaters nicht infrage kommt, zeigt dessen Beliebtheit: Im Gegensatz zu vielen anderen Theatern kann das Figurentheater nämlich auf eine äusserst erfolgreiche Spielzeit zurückblicken. Die durch die Corona-Pandemie ausgebliebenen Gäste sind in vielen Theatern nur teilweise zurückgekehrt.

Nicht so im Figurentheater Luzern. Dort war in der laufenden Spielzeit fast jede Vorstellung ausverkauft. «Die Leute haben ein grosses Bedürfnis nach gutem Kindertheater. Und das können wir ihnen bieten», sagt Jacqueline Surer zu den guten Kennzahlen. Daher gäbe es an der Arbeit überhaupt keine Zweifel. Die Herausforderung bestehe jetzt einzig darin, herauszufinden, wo und in welcher Art man das beliebte Programm präsentieren könne.

(pal)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. Januar 2023 08:07
aktualisiert: 19. Januar 2023 08:11