Anzeige
Weggis

Führerloses Auto rollt 300 Meter einen Hang hinunter

8. April 2021, 13:17 Uhr
Am Mittwochnachmittag ist ein führerloses Auto in Weggis eine Wiese hinuntergerollt. Wie die Luzerner Polizei mitteilt, überschlug es sich mehrmals und kam nach rund 290 Metern zum Stillstand. Verletzt wurde niemand.

Kurz vor 15.30 Uhr am 7. April erhielt die Polizei die Meldung, dass in Weggis ein Auto ohne Fahrer eine abfallende Wiese hinuntergerollt sei. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass das Auto an der Rigiblickstrasse parkiert gewesen war. Weshalb es ins Rollen geriet, ist noch unklar.

Das Auto überquerte die Kantonsstrasse, überschlug sich daraufhin mehrmals und kam nach rund 290 Metern zum Stillstand. Es waren keine anderen Verkehrsteilnehmer involviert. Verletzt wurde niemand, schreibt die Luzerner Polizei weiter.

Das Auto erlitt Totalschaden und musste mit einem Kran geborgen werden.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 8. April 2021 11:42
aktualisiert: 8. April 2021 13:17