Lockerungen

«Gastronomie nur auf der Terrasse ist für uns keine echte Alternative!»

18. Februar 2021, 21:51 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Aufatmen bei den einen, grosses Kopfschütteln bei den anderen. Ab dem ersten März gehen wieder alle Läden auf, die Restaurants dagegen müssen weiter warten. Frühestens ab April können sie zuerst einmal auf der Terrasse wieder Gäste bedienen. Für die Gastroszene ist das ein riesiger Dämpfer.

Seit fast einem Jahr ist die Gastronomie stark eingeschränkt, sei es aufgrund einer Begrenzung der Gäste, einer Sperrstunde oder wie aktuell wieder, einer Schliessung. Der Bundesrat hat zwar am Mittwoch vorgeschlagen, dass Restaurants ab April auf der Terrasse wieder Gäste bedienen dürfen. Für Moritz Rogger, Vorstandsmitglied von Gastro Luzern, ist das aber keine echte Perspektive.

«Gäste nur auf der Terrasse bedienen zu dürfen ist für uns keine echte Alternative, da wir noch mitten im Winter sind und der Kanton Luzern keine Heizpilze erlaubt. Dadurch haben wir am Abend auf der Terrasse keine Gäste.»

«Können uns noch nicht vorstellen, Restaurants wieder zu öffnen»

Er fordert, dass Restaurants so schnell wie möglich wieder ganz öffnen dürfen. Das ist allerdings für den Bundesrat keine Option. «Die Pläne für die Öffnung der Restaurant-Innenräume ist klar: Das fällt unter Aktivitäten, wo man drinnen sitzt für eine lange Zeit, mit vielen Leuten. Man weiss: In der Entwicklung der Pandemie gibt es viele Beweise, die zeigen, dass das ein Risiko ist. Wir können uns noch nicht vorstellen, die Restaurants wieder zu öffnen.»

Situation beim ÖV ist auch nicht befriedigend

Das Argument des höheren Ansteckungs-Risikos will Rogger nicht ganz gelten lassen:«Wenn ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bin, dann sind auch viele Leute aufeinander. Teilweise wird nicht mal eine Maske getragen, weil sie Essen konsumieren. Das kanns ja auch nicht sein.»

Nächste Woche will der Bundesrat entscheiden, wie es weitergeht. Die Gastro-Verbände nutzen diese Zeit, um bei den Kantonen Druck zu machen, damit diese den Bundesrat vielleicht doch noch von einer schnellen Öffnung der Restaurants überzeugen können.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 18. Februar 2021 19:45
aktualisiert: 18. Februar 2021 21:51