Zentralschweiz
Luzern

Gefälschte Impfausweise gegen Bitcoin – auch in der Schweiz

Dubios

Gefälschte Impfausweise gegen Bitcoin – auch in der Schweiz

05.07.2021, 14:17 Uhr
· Online seit 05.07.2021, 11:51 Uhr
Die Messenger-App «Telegram» ist für seine Anonymität bekannt. Das ist Segen und Fluch zugleich. Aktuell werden auf der App falsche Impfausweise gegen Bitcoin angeboten. Das ist nicht unproblematisch.
Anzeige

Die Zielgruppe dieser Angebote sind in erster Linie Impfgegner, die trotz ihrer kritischen Haltung zum Impfen von den Erleichterungen für Geimpfte profitieren wollen, schreibt die «Luzerner Zeitung». Bisher waren die Angebote in Deutschland verbreitet, nun werden auch Angebote in der Schweiz gemacht. In einem Chat taucht ein Bild des Impfzentrums in Luzern auf.

Für 120 Franken in Bitcoin, damit der Anbieter anonym bleiben kann, wird angeblich ein «originaler Impfpass aus der Schweiz, mit original Sticker» angeboten. Ob die anonymen Anbieter nur bluffen und das Geld kassieren wollen, oder auch tatsächlich einen gefälschten Impfpass liefern, ist unklar.

Warum der Kauf eines solchen gefälschten Impfpasses problematisch ist, liest Ihr im gesamten Artikel auf luzernerzeitung.ch.

veröffentlicht: 5. Juli 2021 11:51
aktualisiert: 5. Juli 2021 14:17
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch