Ausstellung

Gegensätzliche abstrakte Kunst im Kunstmuseum Luzern

4. März 2022, 16:23 Uhr
Gegensätze treffen sich: Das Kunstmuseum Luzern zeigt eine Ausstellung einer New Yorker Künstlerin und eines Zuger Künstlers, die gegensätzlich sind, aber dennoch viel gemeinsam haben.
Polly Apfelbaum posiert im Kunstmuseum Luzern in der ihr gewidmeten Ausstellung.
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Polly Apfelbaums und Josef Herzogs Werke könnten auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein, sie hätten aber einen gemeinsamen Nenner, teilte das Kunstmuseum Museum zu seiner Ausstellungseröffnung vom Freitag mit. Diesen gemeinsamen Nenner sieht es in den Adjektiven reduziert, masslos und radikal.

Spielerische Abstraktion

Ausgedeutscht heisst dies, dass Apfelbaums und Herzogs Werke eine spielerische Abstraktion, eine überbordende Energie und erstaunlich vielfältige Farben, Linien und Flächen auszeichnen. Zu sehen sind die Werke der Amerikanerin und des Zugers bis am 19. Juni 2022.

Die 1955 geborene Apfelbaum ist für ihre farbigen Bilder, Skulpturen und Textilien bekannt. Handwerk treffe auf Kunst, Politisches auf Populäres, Feminismus auf Design, teilte das Kunstmuseum mit. Auf den Kanon der Kunstgeschichte und auf Genres nehme Apfelbaum keine Rücksicht.

Crazy Quilt

Für den grössten Saal ihrer Ausstellung im Kunstmuseum Luzern schuf Apfelbaum einen Crazy Quilt. Dieser Flickenteppich besteht aus Stoffteilen, welche die Künstlerin grossflächig am Boden auslegte.

Der 1939 geborene und 1998 verstorbene Herzog entwickelte in den 1970er-Jahren eine radikale Formensprache. Die Linie habe von da an sich selbst genügt und keinen Umriss mehr bezeichnet, beschreibt das Kunstmuseum die Zeichnungen, welche vielfältige Assoziationen hervorrufen würden.

Ein wichtiges Gestaltungsmittel Herzogs ist die Wiederholung. Sein Nachlass besteht aus mehreren tausend namenlosen Werken. Das Kunstmuseum spricht deswegen von einer «Poesie der Unübersichtlichkeit und des Grenzenlosen», die den Reiz von Herzogs Kunst ausmache.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. März 2022 16:23
aktualisiert: 4. März 2022 16:23
Anzeige