Wahlen Luzern

Grüne nominieren Christa Wenger für den Luzerner Regierungsrat

9. September 2022, 06:09 Uhr
Die Mitglieder der Kantonalpartei schicken die Co-Präsidentin der Stadtluzerner Grünen ins Rennen um einen Regierungsratssitz. Wenger soll die Stimme für das Klima in der Regierung werden.
Die Grünen steigen mit Christa Wenger in die Regierungsratswahlen.
© Grüne Luzern
Anzeige

Die Grüne Partei des Kantons Luzern hat Christa Wenger offiziell für die Regierungsratswahlen nominiert. Am Donnerstagabend haben die Delegierten die 58-Jährige in Emmenbrücke einstimmig als ihre Kandidatin bestimmt.

Seit 2020 politisiert Wenger im Luzerner Stadtparlament und ist Co-Präsidentin der Grünen der Stadt Luzern. Sie ist zudem Präsidentin der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Luzern sowie langjährige Geschäftsführerin des Zentrums für Ergotherapie.

Die Grünen sind überzeugt von den guten Wahlchancen der Kandidatin. «Das Ziel der Kandidatur ist ein grüner Sitz in der Kantonsregierung. Es braucht eine Stimme für das Klima.», sagt Hannes Koch, Co-Präsident und Mitglied der Wahlgruppe. «Christa Wenger ist eine überzeugende Kandidatin für den Regierungsrat. Sie ist eine breit wählbare, lösungsorientierte und dialogstarke Persönlichkeit für den Kanton Luzern.»

Bei den Wahlen im Anfangs April treten drei der bisherigen fünf Luzerner Regierungsmitglieder nicht mehr an.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 9. September 2022 06:09
aktualisiert: 9. September 2022 06:09