Weihnachtsessen

Gutschein statt Feier? Kreative Lösungen sind gefragt

2. Oktober 2020, 19:00 Uhr
Wie sieht es aus mit den Weihnachtsfeiern für dieses Jahr?
© pixabay
Firmen-Weihnachtsfeiern gehören zur Adventszeit wie Glühwein und Fondue Chinoise. Doch in der Coronakrise ist gerade bei grossen Menschenansammlungen Vorsicht geboten. Viele Firmen lassen die Feiern daher dieses Jahr ausfallen - oder sie finden kreative Lösungen.

Dass dieses Jahr mehrere Zentralschweizer Restaurants und Catering Services weniger Reservationen registrieren, merkt auch Patrick Grinschgl, Präsident Gastro Region Luzern: «Gerade Lokale, die sich auf Bankette konzentrieren, haben es diesen Spätherbst und Winter schwer. Für sie sieht die aktuelle Lage kritisch aus».

Grinschgl geht davon aus, dass es für Restaurationsbetriebe in den nächsten Monaten nicht einfach wird, deshalb appelliert er an alle Firmen: «Als Lösung könnte man den Angestellten einen Gutschein schenken, mit dem sie in kleineren Gruppen ein Weihnachtsessen organisieren können.» So werde auch die finanzielle Lage etwas abgefedert.

Die Lage in der Zentralschweiz ist kritisch

Genau diese Massnahme prüft die Migros, sagt Victorinox Mediensprecherin Claudia Mader: «Wir planen Alternativen wie jedem unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen einen Gutschein zu schenken, mit welchem sie in ein beliebiges Restaurant gehen können.» Deshalb komme für die Victorinox in Ibach, unter den gegebenen Umständen eine Weihnachtsfeier in der gewohnten Art nicht in Frage. «Um ein persönliches Dankeschön unserer Geschäftsleitung dennoch zu ermöglichen, werden aktuell Ideen sortiert, um eine Feier in sehr viel kleinerem Rahmen trotzdem durchführen zu können.»

Sowohl die Gastronomen als auch die Firmen arbeiten aktuell an Massnahmen, um die wirtschaftlichen Folgen der gestrichenen Weihnachtsfeiern zumindest ein wenig abzufedern. 

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 2. Oktober 2020 14:10
aktualisiert: 2. Oktober 2020 19:00