Shopping-Andrang

«Hätten wir das gewusst, hätten wir etwas anderes gemacht»

30. Dezember 2020, 07:42 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

Am Montag war der Andrang nach drei Feiertagen im Emmen Center oder auch in der IKEA gross: Auch am 29. waren noch immer viele Leute in den Shopping-Centern unterwegs, doch das Emmen Center hat auf den Ansturm reagiert. Die Besucher zeigen sich geduldig.

Viele Leute in Warteschlangen und «horrende Wartezeiten» – das zeigen die Leserbilder vom Montag.

Im Emmen Center sind die Besucher am Montag lange Schlange gestanden.
© Leserbilder

Roland Jungo, Direktor vom Emmen Center, vermutet, dass etwa das schlechte Wetter und der Mangel an Alternativen als Freizeitbeschäftigung die Kunden in die Einkaufszentren trieb. Es seien viele Gruppen und Familien unterwegs gewesen. «Wir haben Lehren daraus gezogen und reagiert», sagt er weiter (hier geht's zum ganzen Artikel).

Ein Augenschein vor Ort bestätigt den Eindruck der Bilder: Viele Leute am Shoppen, vor einzelnen Läden bilden sich lange Warteschlangen. Doch das Sicherheitspersonal ist präsent, macht die Besucher darauf aufmerksam, doch bitte auch in den Schlangen genügend Abstand zu wahren oder im Center keine Lebensmittel zu konsumieren.

Die Besucher zeigen sich derweil geduldig, wenn auch etwas genervt: «Hätten wir gewusst, dass es so viele Leute hat, hätten wir uns etwas anderes überlegt», sagen etwa Christian und Silvia aus Ruswil. Und eine Frau aus Russland sagt, dass man durch das viele Anstehen viel Zeit beim Shoppen verliere.

(mao)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 29. Dezember 2020 18:28
aktualisiert: 30. Dezember 2020 07:42