Anzeige
Stadt Luzern

Hier entsteht ein riesiger Datenbunker

14. September 2021, 09:39 Uhr
Seit zwei Jahren arbeitet ewl energie wasser luzern an einem Rechenzentrum in der ehemaligen Zivilschutzanlage bei der Kantonsschule Alpenquai. Ab Frühling sollen im Datenbunker auf einer Fläche von fast sieben Tennisplätzen Computer an Computer gereiht werden.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele1

Auf der Baustelle unter dem Wartegg-Hügel ist es laut. Gewisse Ecken müssen noch abgespitzt werden, um Platz für die neuen Geräte zu schaffen. Denn es ist keine einfache Aufgabe, eine ehemalige Zivilschutz-Anlage in ein Rechenzentrum umzubauen. Der Vorteil am gewählten Standort ist aber, dass das neue Rechenzentrum künftig gut vom Berg geschützt wird.

Wenn die Hauptstollen mit den Computern und der restlichen Technik gefüllt sind, wird es richtig warm. Daher muss es in Zukunft auf spezielle Art und Weise gekühlt werden. Die 1'700 Quadratmeter Fläche wären aber viel zu gross für ewl alleine. Deshalb ist geplant, dass sich in Zukunft auch andere Unternehmen und die Stadt Luzern einmieten.

Im Frühling können die ersten Kunden ihren Platz im neuen Rechenzentrum beziehen – im Wissen, dass ihre Daten von 20 Meter Fels und Stahlbeton beschützt werden. Wie das aussieht, erfährst du im Video.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 14. September 2021 07:33
aktualisiert: 14. September 2021 09:39